Von den Profis konnten sich die Nachwuchskicker eigentlich nur in der zweiten Halbzeit etwas abschauen. Mit 0:0 in einem wenig aufregenden Spiel ging die Bundesliga-Partie zwischen 1899 Hoffenheim und dem FC Augsburg in die Pause. Auf der Tribüne hofften die jungen Fußballer des SC Olympia Lorsch auf Tore in Hälfte zwei.
Insgesamt 40 Personen – 25 Kinder und 15 Begleitpersonen – machten den Ausflug nach Sinsheim am Tag der Vereine mit. Die Kosten für die Karten hatte die Jugendabteilung des SCO übernommen. Gut eine Stunde vor dem Anpfiff erreichte die Gruppe die Arena an der A 6 – für die meisten Kinder war es der erste Besuch eines Fußballspiels im Stadion überhaupt. Dementsprechend groß war die Aufregung.

Und in der zweiten Halbzeit konnten sich die Kinder auch über Tore freuen – gleich vier Mal konnten sie jubeln: Am Ende stand ein 2:2. Viele sind Anhänger der TSG und schrien deswegen auch lauthals mit. Viele andere Szenen wurden bejubelt, und auch der ein oder andere Spielzug hinterließ bei den Kindern Eindruck.