Vergangene Woche noch hat Werner Diehl bei der Fußballabteilung der Lorscher Turnvereinigung ein Fußballcamp durchgeführt. Zwei Tage danach starb er völlig unerwartet im Alter von nur 68 Jahren.

Werner Diehl ist in der Region kein Unbekannter. In Lorsch war er Jahrzehnte bei der Stadtverwaltung beschäftigt, die letzten Berufsjahre beim Sozialamt. Werner Diehl hat sich aber vor allem als Fußballer einen Namen gemacht. Er war nicht nur Jugendfußballer, er trainierte später als Spielertrainer auch die erste Mannschaft der Turnvereinigung.

Fußballer und Spielertrainer

Bei Darmstadt 98 spielte er sowohl in der Hessenliga als auch in der 2. Liga Süd. Er war Hessenauswahlspieler, trainierte verschiedene Vereine in Südhessen. Er war Schiedsrichter mit der A-Lizenz der UEFA und dem DFB-Zertifikat und er war Mitglied im Bund deutscher Fußball-Lehrer und er hatte das Zertifikat des Deutschen Fußball Bundes (DFB) für die Abnahme des DFB- Fußballabzeichens in Schulen und Vereinen.

In den vergangenen Jahren hat sich Werner Diehl einen Namen gemacht als Fußball-Lehrer. Er gründete eine Fußballschule und führte im gesamten südhessischen und im bayrischen und badischen Raum Fußballcamps durch für Kinder im Alter von 5 bis 15 Jahren.

Auch bei der Lorscher Olympia und bei der Fußballabteilung der Turnvereinigung, in Heppenheim, Schwanheim, Wattenheim und in Thüringen (Schmalkalden) war er damit aktiv. Für Januar 2014 war bereits ein Fußballcamp in einer Sporthalle in Michelstadt im Odenwald geplant.

Mit Werner Diehl verliert nicht nur Lorsch, sondern der gesamte südhessische Raum einen anerkannten und verdienten Freund des Fußballs. Autor: ml

© Bergsträßer Anzeiger, Donnerstag, 31.10.2013