Die FSG Bensheim kommt in der Kreisliga A einfach nicht in Tritt. Im Heimspiel gegen den SC Olympia Lorsch mussten die Weststädter eine 0:4-Niederlage hinnehmen und lieferten dabei einen enttäuschenden Auftritt ab. Den Gästen sollte eine durchschnittliche Leistung ausreichen, um den Platz als verdienter Sieger zu verlassen.

Im ersten Spielabschnitt gestalteten beide Teams das Duell noch ausgeglichen, die Gäste aus Lorsch waren aber schon da torgefährlicher und besaßen in Hasan Ali Serdar einen Spieler, der die FSG fast im Alleingang abschoss. So traf der schnelle Stürmer nach einer guten halben Stunde zum 0:1 und ließ unmittelbar nach der Pause das 0:2 folgen. „Das war dann auch schon die Vorentscheidung, mit diesem Treffer war unsere Moral gebrochen“, konstatierte Bensheims Abteilungsleiter Wolfgang Schmidt.

FSG Bensheim: Hattab – Shammari, Konyali, Bahar, Koperly, Leist, Dumrul, Dushaj, Ahmed, Buraku, Shaista. – Eingewechselt: Arjmand, Danso.

Olympia Lorsch: Wahlig – Freund, Pankratz, Patel, Yannick Gatscha, Serdar, Geiß, Ata, Hinz, Schramm. Peters. – Eingewechselt: Eichhorn, Buchta, Torben Gatscha.

Tore: 0:1, 0:2 Serdar (32., 47.), 0:3 Daniel Geiß (72.), 0:4 Serdar (85.). – Schiedsr.: Altundal (SV U.-Flockenb.). – Beste Spieler: – / Serdar. nico

 

© Bergsträßer Anzeiger, Montag, 04.09.2017