Eine Heimniederlage kassierte gestern Fußball-A-Ligist SV Kirschhausen mit dem 1:2 (0:0) gegen den SC Olympia Lorsch. „Dieses Spiel hatte eigentlich keinen Sieger verdient. Beide Teams lieferten sich eine gute und weitgehend ausgeglichene Partie“, bilanzierte SVK-Abteilungsleiter Stefan Koob.

 

„Für uns war es das erwartete Kampfspiel. In der Anfangsphase haben wir noch spielerische Akzente gesetzt, danach haben wir uns dann auf diesen Kampf eingelassen“, erklärte Lorschs Trainer Hagen Brinkmann. Nach einer torlosen ersten Halbzeit erwischten die Gäste den besseren Start. Yannick Gatscha sorgte für die Lorscher Führung (55.). In der Folgezeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Bastian Bizer schoss aus 20 Metern den Ausgleich (70.). Zwei Minuten später erzielte Emre Kilic aus 25 Metern den Lorscher Siegtreffer. Pech hatten die Gastgeber in der 65. Minute. Giegerich scheiterte per Foulelfmeter.

SV Kirschhausen: Knapp – Luedermann, Jahn, Kolesitios, Wolf, Bizer, Langner, Schäfer, Guthier, Giegerich, Emig.

 
 

Olympia Lorsch: Hilbert – Edam, Buchta, Patel, Schumacher, Gatscha, Geiss, Kilic, Hinz, Schramm, Peters.

Tore: 0:1 Gatscha (55.), 1:1 Bizer (70.), 1:2 Kilic (72.). – Zuschauer: 90. – Bes. Vorkommnis: Giegerich (SVK) verschießt Foulelfmeter (65.). – Beste Spieler: – / -. ki/ü

© Bergsträßer Anzeiger, Montag, 13.03.2017