Der SC Olympia Lorsch hat seine Negativserie gegen den SV Lindenfels beendet: Nach zuvor drei Ligapleiten in Folge gegen die Odenwälder gewann der Tabellenführer der Fußball-A-Liga gestern die Heimpartie gegen den SV deutlich mit 5:0.

Die Entscheidung fiel kurz nach der Pause. SVL-Keeper Max Klöss foulte Yannick Gatscha im Strafraum, den Strafstoß verwandelte Serdar zum 3:0 für den Spitzenreiter (49.). „Damit war das Spiel gelaufen“, sagte Olympia-Pressewart Stefan Vogel: „Das Ergebnis war verdient, wir waren die bessere Mannschaft.“

Der Gast aus Lindenfels war vor allem im ersten Abschnitt gefährlich bei einigen Standards, schaffte es allerdings nicht, gezielt zu einem Abschluss zu kommen. Auf der anderen Seite nutzte Lorsch seine Chancen vor dem Seitenwechsel.

Olympia Lorsch: Wahlig, Freund (ab 46. Patel), Edam, Pankratz, Yannick Gatscha (ab 78. Neudecker), Daniel Geiß, Cin (ab 60. Huseinovic), Hinz, Peters, Serdar, Eichhorn.

SV Lindenfels: Max Klöss, Schobert, Fendrich, Philipp Höly, Seitz, Justin Hördt, Peter Meister, Andreas Höly, Patrick Klöss, Marcel Schneider, Lucas Arras (ab 46. Michael Rettig).

Tore: 1:0 Eichhorn (24.), 2:0 Daniel Geiß (32.), 3:0 Serdar (49., Foulelfmeter), 4:0 Daniel Geiß (77.), 5:0 Pankratz (88.). – Zuschauer: 80. – Beste Spieler: Eichhorn, Geiß, Hinz/keine