Der 10. HFV Ü35-Futsal-Cup sowie der 5. HFV Ü50-Futsal-Cup fanden am Samstag, 16. Februar 2019 in Grünberg statt.

Zwei Turniere, 28 Mannschaften, rund 300 Spieler, zwölf Schiedsrichter, 201 Tore und neun Personen in der Turnierleitung waren die statistischen Zahlen, die an der Ermittlung der Sieger des 10. HFV Ü35-Futsal-Cup und des 5. HFV Ü50-Deine-Manndeckung-Futsal-Cup 2019 beteiligt waren.

Nach spannenden Vorrundenspielen zogen beim Ü35-Turnier der RSV Petersberg und der TSV Korbach aus der Gruppe A in die Viertelfinals ein. In der Gruppe B setzten sich der SC Münchholzhausen/Dutenhofen und die SG Nieder-Ohmen/Stangenrod durch. Aus Gruppe C qualifizierten sich Olympia Lorsch und Eintracht Stadtallendorf für die k.o.-Runde. Komplettiert wurden die Viertelfinals durch die zwei besten Gruppendritten TSV Großen-Linden und die SG Vulkan.

Die Viertelfinals brachten durchaus überraschende Ergebnisse. Der RSV Petersberg behielt mit 3:0 gegen den TSV Großen-Linden die Oberhand. Noch deutlicher machte es die SG Vulkan beim 5:0 über den SC Münchholzhausen/Dutenhofen. Olympia Lorsch benötige die Entscheidung vom Punkt und besiegte die Waldecker vom TSV Korbach mit 4:2. Eintracht Stadtallendorf komplettierte das Halbfinale mit einem 2:0 über die SG Nieder-Ohmen/Stangenrod.

Die Halbfinals zeigten ansehnlichen Ü-Futsal und am Ende zogen Eintracht Stadtallendorf (3:1 über den RSV Petersberg) und Olympia Lorsch (4:1 über die SG Vulkan) in das Finale ein. Das Finale beim Ü35-Turnier war eine knappe Sache zweier guter Mannschaften. Beim Schlusspfiff bejubelten die Oldies des SC Olympia Lorsch einen 2:1-Sieg über Eintracht Stadtallendorf. Platz drei beim Ü35 Futsal-Cup sicherte sich der RSV Petersberg beim 4:3 über die SG Vulkan.

Als Fazit bleibt ein gelungenes Turnier, der sich mit einer Aussage des HFV-Vizepräsidenten Torsten Becker zusammenfassen lässt: „Hier ist ja richtig was los und das alles fair“.

Bei der Siegerehrung durch Dr. Silke Sittner von der Firma Janssen-Cilag als Sponsor des HFV Ü50-Deine-Manndeckung-Futsal-Cup 2019, Verbandsfußballwart Jürgen Radeck und dem Vorsitzenden des Verbandsausschuss für Freizeit- und Breitensport, Claus Menke ging ein großer Dank an die Helfer des DRK Grünberg, an die Schiedsrichter und die Helfer in der Turnierleitung. Ein ganz besonderer Dank ging an Fritz Wagner für seine jahrelange und zuverlässige Hilfe bei den Veranstaltungen des F+B Ausschusses. 

Neben den Pokalen und Preisen für die platzierten Mannschaften beim 10. HFV Ü35-Futsal-Cup 2019 wurde auch der älteste Spieler Lopes Ilidio Matias (SG Vulkan) ausgezeichnet.

Die nächste Austragung dieses Turnieres hat Verbandsausschuss für Freizeit- und Breitensport am 15. Februar 2020 terminiert.

Bericht: Claus Menke

Teilnehmerfeld (14 Teams):

  • TSV Korbach (Kreis Waldeck)
  • TSV Eintracht Stadtallendorf (Kreis Marburg)
  • SG Nieder-Ohmen/Stangenrod (Kreis Alsfeld)
  • TSV Großen-Linden (Titelverteidiger Kreis Gießen)
  • TSV Krofdorf-Gleiberg (Kreis Gießen)
  • SC Münchholzhausen/Dutenhofen (Kreis Wetzlar)
  • SG Donsbach/Burg (Kreis Dillenburg)
  • RSV Petersberg (Kreis Fulda)
  • SG Dorn-Assenheim/ Weckesheim (Kreis Friedberg)
  • SG Vulkan (Kreis Büdingen)
  • SG Altenhaßlau/ Eidengesäß (Kreis Gelnhausen)
  • FV Stierstadt (Kreis Hochtaunus)
  • TSV 1875 Höchst (Kreis Odenwald)
  • SC Olympia Lorsch (Kreis Bergstraße)