1:2 verlor Olympia Lorsch im Heimspiel der Fußball-Kreisoberliga gegen den VfL Birkenau. Ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf eher entsprochen, schließlich bestimmte jedes Team eine Halbzeit – am Ende verließen die Gäste aus dem Weschnitztal nach Ansicht von Stephan Vogel den Platz aber nicht unverdient als Sieger.

„Unsere Leistung im ersten Spielabschnitt war schlecht und das hat sich in der zweiten Halbzeit gerächt. Da hatten wir zwar mehrere Chancen auf den Ausgleichstreffer, doch die blieben ungenutzt und so ging der Sieg an den Gast“, zog das Lorscher Spielausschussmitglied nach 90 Minuten sein Fazit. So hatten beim Stand von 1:2 Patel (78.) und Wedel (83.) das 2:2 auf dem Fuß, Patel verzog jedoch, Wedel traf das Leder aus fünf Metern nicht richtig.

Olympia Lorsch: Wahlig – Freund, Schuster, Keim (73. Schaidaiy), Patel, Jansky, Peters, Hinz, Benjamin Wedel, Felix Wedel, Valentin (5. Neudecker, 30. Schramm).

 Tore: 0:1 Randoll (30.), 1:1 Patel (57.), 1:2 Jula (68.). – Schiedsrichter: Gökcer (Büttelborn). – Zuschauer: 100. – Beste Spieler: Wahlig, Hinz / Schmitt, Randoll. nico/p

© Bergsträßer Anzeiger, Montag, 13.04.2015