Eine überzeugende Vorstellung lieferte in der Fußball-Kreisliga der SC Olympia Lorsch im Heimspiel gegen den FSV Rimbach ab und entschied das Verfolgerduell mit 4:1 für sich. Stephan Vogel vom Lorscher Spielausschuss, der durchaus auch hart mit seiner Elf ins Gericht gehen kann, war rundum zufrieden mit der Leistung seiner Elf und schwärmte von dieser in den höchsten Tönen.

„Das war ein verdienter Sieg gegen einen starken Gegner, wobei wir richtig Fußball gespielt haben und die Zuschauer auch auf ihre Kosten gekommen sind. Da wurde kombiniert, der Ball laufen gelassen und die Chancen wurden auch verwertet“, zog der Funktionär ein rundum zufriedenes Fazit.

Dabei ließ sich die Olympia auch nicht durch einen frühen 0:1-Rückstand durch Hirschhausen (18.) aus der Ruhe bringen. Serdar (25.) erzielte schnell den 1:1-Ausgleich, und als Hinz (38.) zum 2:1 getroffen hatte, lief die Begegnung endgültig zu Gunsten der Gastgeber. „Der Ausgleich hat uns Luft verschafft, der 2:1-Führungstreffer war dann schon eine kleine Vorentscheidung. Von diesem Zeitpunkt an haben wir dann klar Ball und Gegner beherrscht“, war für Vogel die Begegnung eigentlich zur Pause schon entschieden.

Olympia Lorsch: Wahlig – Freund, Pankratz, Yannick Gatscha, Eichhorn, Ata (72. Neidecker), Hinz (78. Edam), Serdar, Buchta (46. Daniel Geiß), Peters.

Tore: 0:1 Hirschhausen (18.), 1:1 Serdar (25.), 2:1 Hinz (38.), 3:1 Geiß (53.), 4:1 Hinz (57.). – Schiedsrichter: Dal Bello (Darmstadt). – Zuschauer: 110. – Beste Spieler: Hinz, Serdar, Peters / -. nico